Aktuelles

Bundestagsabgeordnete zum Thema Fürstenwalder Schleuse

Am 20.September haben die FDP-Bundestagsabgeordneten Dr. Jung, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur und Prof. Dr. Martin Neumann, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie auf Einladung der IHK Ostbrandenburg unsere Stadt besucht. Hauptthema: die Probleme der ansässigen Firmen FGL und Reuther STC durch den fehlenden Neubau der Schleuse Fürstenwalde. Der Ortsverband der FDP war durch Petra Schumann und mich vertreten. Bei Gesprächen bei FGL und Reuther, sowie der Besichtigung der Schleuse wurden wichtige Fakten und Aspekte genannt, sowie die Notwendigkeit einer durchgehend befahrbaren Infrastruktur auf dieser europäischen Wasserstraße betont. Die Fürstenwalder Unternehmen und die Region brauchen einen Neubau der Schleuse!
Ein Highlight war die Übergabe der durch den Ortsverband organisierten Flaschen vom "Fürstenwalder Schleusenbier, Eröffnung 20.09.202..." (unser Fürstenwalder Rathausbräu mit Anlass-Etikett) mit Infos über Fürstenwalde und einem Exemplar Buches "Schifffahrt über den Berg" von Gordon Starcken. Mit diesen Flaschen ist es amtlich: die Eröffnung der neuen Schleuse Fürstenwalde ist vor 2030 ! ;)
Spaß beiseite: der Ortsverband wird sich auch weiterhin für einen Neubau der Schleuse an dieser europäischen Wasserstraße einsetzen. Es wird nun Zeit, das auch die Landesregierung die Wichtigkeit erkennt und zusammen mit anderen Bundesländern, die sekundär als Ziel-/Quellorte von Gütern auch betroffen sind, sich für den Neubau stark macht. Die A12, die Bundes- und kommunalen Straßen sind voll von LKW's mit Gütern, die in Teilen auch über die Wasserstraße transportiert werden können. Die durch die LKW-Transporte verursachten Schäden an der kommunalen Infrastruktur zahlen wir!