Besuch des FDP-Ortsverbandes in der Flüchtlingsnotunterkunft Odersun-Halle

Aus der Pressemitteilung der Johanniter:

Am Mittwoch, dem  06.04. besichtigten einige Mitarbeiter des FDP-Ortsverbandes das Notquartier, um sich einmal vor Ort einen Überblick zu verschaffen. Maria Gottschalk, stellvertretende Leiterin der Unterkunft, erklärte die derzeitigen Verhältnisse und den Alltag in den OderSun Hallen. Die Unterkunft wird von der Johanniter-Unfall-Hilfe betreut. Derzeit sind circa 250 Flüchtlinge, hauptsächlich aus Afghanistan, Syrien und Tschetschenien in Zelten für sechs Personen untergebracht, davon ein Drittel Kinder ab einem Jahr. Der tägliche Deutschunterricht wird sehr gut angenommen. Für weitere Angebote, die den Flüchtlingen eine sinnvolle Tagesstruktur ermöglichen, sind die Betreiber des Notquartiers offen. Der Termin wurde dann auch genutzt, um die zahlreichen Spenden der Mitglieder des Ortsverbandes zu übergeben. So wurde dringend benötigte Kleidung für Kinder und Erwachsene, Schuhe und Spielzeug, wie Bälle und Wortlernspiele für Kinder gespendet. Wir danken allen Spendern für die großartige Unterstützung!