Kommunalinvestitionsfördergesetz 2

Derzeit kursieren viele Gerüchte über die Verteilung der Fördermittel aus dem Kommunalinvestitionsfördergesetz, Kapitel 2 in Fürstenwalde. Die Praxis der Stadt Fürstenwalde, die Mittel nur für kommunale Schulen einzusetzen und die Ablehnung einer Beratungsdrucksache im Hauptausschuss zur Förderung von Projekten der Träger der freien Schulen stößt bei den diesen zu Recht auf Kritik.

Über den Link kommen Sie zu einem Offenen Brief an die Stadtverordneten, der am 19.04. allen Mandatsträgern zugestellt wurde. In diesem wird versucht, alle Fakten einmal zusammenzutragen. Die freien Träger leisten einen guten und wichtigen Beitrag in der Bildungslandschaft von Fürstenwalde. Auch an freien Schulen sind Fürstenwalder Schülerinnen und Schüler! Dies zu würdigen, sollte auch in Fürstenwalde (wie in vielen anderen antragsberechtigten Kommunen im Land) eine Selbstverständlichkeit und Verpflichtung sein.

Offener_Brief_KInvFG2